Angestellte Musiker doch selbständig?

Bei Durchreichung von 97 Prozent des Gewinns an Musiker sind [...]

weiterlesen Urteile

Steffen Groth und die Rolle der Schreibtischkünstler

Ihm kann man mit der Fernbedienung in der Hand fast nicht entgehen: [...]

weiterlesen

Tätigkeit einer Konzertpianistin

Tätigkeitsmittelpunkt einer Konzertpianistin

Die Richter sind der Überzeugung, dass die Tätigkeit einer Konzertpianistin qualitativ ganz wesentlich durch ihre auswärtigen Auftritte und Konzerte geprägt wird. Ein Instrumentalsolist, der seine Einnahmen im Wesentlichen aus Auftrittsgagen erzielt, verwirklicht den seine Tätigkeit bestimmenden Schwerpunkt mit seinen Auftritten.

Wie im Urteil weiter dargestellt wird, wird von den Richtern sehr wohl gesehen, dass die Interpretation eines Stückes zu Hause im Arbeitszimmer erarbeitet wird. Gleichwohl ist die Erarbeitung der Interpretation kein Selbstzweck, sondern dient letztlich der Vorbereitung und Unterstützung der eigentlichen Tätigkeit der Solistin. Damit macht die Erarbeitung der Interpretation als – notwendiger – Teil eines Engagements das Arbeitszimmer nicht zum Tätigkeitsmittelpunkt.