Keine KSK- Abgabe für CSD- Veranstalter

Der Veranstalter des Berliner Christopher Street Day (CSD) [...]

weiterlesen Urteile

„Tiefs gehören dazu – aber durch die muss man durch.“

Daniel Zillmann ist das, was man guten Gewissens einen Tausendsassa [...]

weiterlesen

Angestellte Musiker doch selbständig?

Bei Durchreichung von 97 Prozent des Gewinns an Musiker sind diese selbständig

Bei einer Gesellschaft angestellte Musiker sind als selbständig anzusehen, wenn an sie ein Anteil von 97 Prozent des Gewinns durchgereicht wird.

In einem solchen Fall ist es unerheblich, wenn der zwischen der Gesellschaft und den Musikern geschlossene Vertrag Elemente einer abhängigen Beschäftigung (hier: Urlaubsanspruch, Weisungsgebundenheit, mit Prämien verrechnetes Festgehalt) aufweist.

In einem solchen Fall stellen die von der Gesellschaft an die Musiker gezahlten Honorare die Bemessungsgrundlage für Beiträge an die Künstlersozialversicherung dar.